Seminar Details

SELBSTSCHUTZ FÜR FRAUEN UND MÄDCHEN

Gewalt ist kein Zufall! Gewalt ist eine bewusste Entscheidung!
Die Verantwortung für die Tat liegt beim Täter, der Täterin!


SELBSTSCHUTZ FÜR FRAUEN UND MÄDCHEN ist ein Seminar für FRAUEN, die Opfer von Gewalt geworden sind und aktiv an der Bewältigung des Erlebten arbeiten wollen

SELBSTSCHUTZ FÜR FRAUEN UND MÄDCHEN ist ein PräventionsSeminar um Frauen und Mädchen zu befähigen, mit gewalttätigen Situationen umgehen zu können.

SELBSTSCHUTZ FÜR FRAUEN UND MÄDCHEN ist für Einzelpersonen, Familien, Professionisten, die sich für dieses Thema interessieren und ihr Wissen erweitern wollen.

Zusätzlich eignet es sich für folgende Berufs- und Bevölkerungsgruppen:

  • Angehörige spezifischer Bevölkerungsgruppen, die aufgrund ihrer körperlichen Verfassung, sexuellen Ausrichtung oder nationalen Zugehörigkeit bevorzugt zu Opfern werden oder
  • Menschen, die mit diesen Bevölkerungsgruppen arbeiten
  • Beschäftigte in Frauenhäusern u. Flüchtlingseinrichtungen, o. ä.
  • Verbände, z. B. Weißer Ring

Eine EU-weite Studie: Jede 3 Frau in der EU ist Opfer von Gewalt. (Quelle: https://www.tagesschau.de/ausland/studie-gewalt-gegen-frauen100~magnifier_pos-1.html) 
Bei Männern, Kindern und Jugendlichen gibt es momentan keine offiziellen Studien, die uns bekannt sind.

Körper und Seele reagieren immer auf Gewalterfahrungen und Verletzungen. Unterschiedlich ist die Dauer und Auswirkung auf den einzelnen Menschen.
Gewalt und Misshandlung können die Wahrnehmung stark beeinflussen und unsere Persönlichkeit verändern.
Folgen von Gewalt und Abwertung sind Angst und Hilflosigkeit, Ohnmacht und Lähmung bis hin zu Fügung und Unterwerfung, der Aufgabe des eigenen Selbst.  

Traumata werden nicht nur in der Psyche gespeichert, sondern auch im Körpergedächtnis: Eine schnelle Bewegung lässt uns z. B. erschrecken und zusammenzucken.

JETZT ist der beste Zeitpunkt mit der Veränderung anzufangen!


WAS SIE NACH DEM SEMINAR KÖNNEN:

  • Körperliche Selbstverteidigung aktiv einsetzen
  • Tritte, Schlagkombinationen, Falltechniken
  • Alle angewandten Techniken und verhältnismäßige Abwehrtechniken angemessen umsetzen
  • Strategien zum Umgang mit der eigenen Panik: Stress und Schockstarre bewältigen
  • Wichtige Distanzen der Notwehr kennen und wahren
  • Schlagkombinationen zur Befreiung und Abwehr von Würge- und Klammergriffen
  • Schnelle und korrekte Abwehr des Festhaltens
  • Selbstverteidigung in Bodenlage (z. B. Vergewaltigungsversuch)
  • Falltechniken
  • Primärziele der Notwehr
  • Selbstverteidigung in Bodenlage
  • Verhalten bei mehreren Angreifern und in Menschenmengen
  • Unmittelbar bevorstehende Angriffe erkennen und Abwehr einleiten
  • Sich wieder sicherer auf öffentlichen Plätzen, in der U-Bahn und nachts bewegen können!


INHALTE DES SEMINARS:

  • Selbstverteidigung und die entsprechende Gesetzeslage in Deutschland
  • Bedrohungen frühzeitig erkennen und vermeiden
  • Physiologie und Psychologie der Selbstverteidigung: Warum sind wir sprachlos und haben Angst uns zu wehren?  
  • Sexualisierte, körperliche, verbale, visuelle Gewalt und adäquate Techniken zur Abwehr
  • Angriff und Abwehr bei Bedrohung durch Waffen
  • Primärziele der Notwehr
  • Ziel eines Kampfes, Absicht von Gewalt: z. B. Status (Tief/Hoch/Neutral)
  • Verbale und körperliche Strategien für Deeskalation und Eskalation
  • Die Phasen der Gewalt & der Gewaltkreislauf
  • Täterperspektiven & Opferverhalten: Wie sieht der Täter die Situation? Erkennen und Vermeidung von eigenem Opferverhalten; Opferrollen.


Eigene Erfahrung als langjähriges Opfer häuslicher Gewalt und deren erfolgreicher Bewältigung machen Kati Johannsen zum absoluten Profi auf diesem Gebiet.

Kati Johannsen erarbeitet in Kooperation mit der betroffenen Person oder Personengruppe die besten Strategien und Techniken zur Bewältigung des Erlebten und der Neuausrichtung. Sie nutzt dazu Methoden wie Gespräch, Coaching, Meditation, intensives Körpertraining, u. ä.

Diese neue Sicherheit und das erlernte Wissen ist die Basis, um ruhig und voller Selbstvertrauen einen neuen Selbstschutz-Weg gehen zu können.

Kati Johannsen sagt aus eigener jahrelanger Erfahrung:

Nichts zu tun, ist falsch!
Reden ist ein Anfang, reicht aber nicht immer!
Handeln, tun, Verhalten ändern… MACHEN ist die Lösung!


Also, fangen Sie an! Jetzt!


DAUER:

  • First View Crashkurs: 6 Stunden + Pause 
  • Long View-zwei Tagesseminar: 12 Stunden verteilt auf zwei Tage. Das Long View-zwei Tagesseminar hat grundsätzlich die gleichen Basis-Inhalte wie das Intensiv View-Wochenseminar. Diese werden jedoch in zeitlich angepasstem Umfang bearbeitet und mit Fallbeispielen und Stresstests geübt. 
  • Intensiv View-Wochenseminar: 30 Stunden verteilt auf fünf Tage. Das Intensiv View-Wochenseminar enthält neben den Basis-Inhalten zusätzliche Bausteine und Trainingseinheiten zur intensiven und nachhaltigen Integration des Erlernten.


INVESTITION:

Die Investition für dieses Seminar richtet sich nach Dauer und Teilnehmer-/Innenzahl. Wir informieren Sie sehr gerne über Ihre individuelle Investition!
Teilen Sie uns dafür bitte Ihre Wünsche mit: kati@selbstschutzseminare.de oder Telefon: 0049 (0)1708075055 


VORAUSSETZUNGEN DER TEILNEHMER/INNEN:

Sie, oder Ihre Mitarbeiter benötigen keinerlei Vorkenntnisse. Die körperliche Kondition spielt keine Rolle. Sie müssen weder trainiert sein, noch ein besonderes Maß an Fitness mitbringen.
Unsere bisher ältesten Teilnehmer waren aus der Gruppe 60+. Teilnahme ab 12 Jahren möglich.


ORT: 

national (deutschlandweit)
international (Schweiz, Österreich, Lichtenstein, Luxemburg)

weitere Länder auf Anfrage

Seminar Trainer

Kati Johannsen

Kati Johannsen, Gründerin und Fullinstructor von selbstschutzseminare.de, Kungfu | JKD | Aikido | Personaltrainerin

Profil